Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa www.ffutzenlaa.com FF Utzenlaa
Vorgeschichte und Gründung
Die Zeit von 1924 bis 1927
Die Zeit von 1927 bis 1946
Die Zeit von 1946 bis 1953
Die Zeit von 1953 bis 1961
Die Zeit von 1961 bis 1971
Die Zeit von 1971 bis 1980
Die Zeit von 1980 bis 1996
Die Zeit von 1996 bis 2006
Die Zeit von 2006 bis Heute

Die Geschichte von Utzenlaa

Utzenlaa ist die südlichste und auch älteste Ortsiedlung der Marktgemeinde Königsbrunn am Wagram im Bezirk Tulln in Niederösterreich.

Karte von Utzenlaa und Umgebung...


Die Grünanlagen und die vielen Blumen sind ein Garant für ein sauberes und gepflegtes Dorf. In den Jahren 2002 bis 2005 wurden die Kanalisationsarbeiten abgeschlossen und die Ortsstraßen samt Nebenanlagen neu asphaltiert und angelegt. Die Katastralgemeinde Utzenlaa hat eine Fläche von 8,75 km2 und ca. 160 Einwohner.



Panoramabild von Utzenlaa im Winter 2005/06





Panoramabilder von Utzenlaa im Oktober 2006






Bilder von Utzenlaa vor den Kanalarbeiten und der Neugestaltung der Straßen und Nebenanlagen aus dem Jahr 2002






Bilder von Utzenlaa aus dem Jahr 2006







Bilder von Utzenlaa im Oktober 2006





Bilder von Utzenlaa aus dem Jahr 2012

Die Chronik von Utzenlaa – Herkunft des Ortsnamens

Von einer Ansiedlung einer Person namens Liutzo (althochdeutsch - auch Uzo, Uozo genannt = Kosename für Udalrich) an einem La (= niedriger Auwald) - gleichbedeutend mit Loh (mittelhochdeutsch für Loch) - auch als Lache, stehendes Wasser gedeutet. Der Name entwickelt sich von Leutzenloch zu Uezenla. Der heutige Name ist seit 1787 gebräuchlich.

1011 – als Luzenloch in Passauer Urbar erwähnt

1019 – ein Nachbarort names Chirchheim östlich von Utzenlaa wird erstmals genannt - ist jedoch seit 1438 wieder abgekommen

1120 – de Luzino

1230 – Liucenloch (mittelhochdeutsch „loch“ = Gebüsch)

1340 – Leuzenlo

1368 – als Leutzenloch in den Matriken genannt

1469 – Lutznlaa

1496 – Uezenla

1667 – eine Wiese nahe Utzenlaa stiftet Dr. Chernitz, Pfarrer von Kirchberg, dem Armenspital Kirchberg am Wagram, dessen Gründer er auch ist

1795 – Utzenlaa wird Urzenlaa genannt, zählt 28 Häuser, Grundherrschaft üben: Grafenegg, Winkelberg, Zwentendorf, Oberstockstall und Wetzdorf

1822 – Urzenlaa zählt 31 Häuser, Untertanen gehören unter anderem nach Neuaigen

1895 – Einweihung der Schule

1906 – eine Kapelle wird erbaut (Patron: Hl. Antonius)

1907 – Weihe der Kapelle

1917 – Die Kirchenglocke wird an das Militär abgeliefert

1920 – Einweihung der neuen Kirchenglocke

1923 – Errichtung des Kriegerdenkmales

1924 – Gründung der Freiwilligen Feuerwehr

1959 – Auflassung der Schule

1965 – letztbestehendes Gasthaus der Familie Zens wird geschlossen

1969 – Utzenlaa und Bierbaum vereinigen sich zu einer Gemeinde

1971 – Bau der Schnellstraße Tulln - Krems

1973 – Gründung des Verschönerungsvereines

1973 – Gründung des Sportvereines und Sportplatzeröffnung

1979 – Renovierung der Kapelle

1981 – Bau eines neuen Feuerwehrhauses

2002 – Fertigstellung der Schmutzwasserkanalisation

2002 – Hochwasserkatastrophe im August

2004 – Baubeginn für den Zubau zum bestehenden Feuerwehrhauses

2005 – Fertigstellung der neuen Ortsdurchfahrten

2007 – Ortsbildgestaltung und Fahrbahnteiler fertig gestellt

2009 – Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses

2011 – Ankauf eines gebrauchten Kranfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr

2011 – Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeuges mit Sonderbeladung für die Freiwillige Feuerwehr

2012 – Segnung des Feuerwehrhauses und des neuen Einsatzfahrzeuges im Rahmen einer Florianifeier

2013 – Ankauf eines Mannschaftstransportfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr



Luftaufnahme aus dem Jahr 1996 (damals noch mit der alten zweispurigen Bundesstrasse 3)