Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa www.ffutzenlaa.com FF Utzenlaa
Einsätze 2003
Einsätze 2004
Einsätze 2005
Einsätze 2006
Einsätze 2007
Einsätze 2008
Einsätze 2009
Einsätze 2010
Einsätze 2011
Einsätze 2012
Einsätze 2013
Einsätze 2014
Einsätze 2015
Einsätze 2016
Einsätze 2017
Einsätze 2018

Schwerer Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung auf der S5 (RiFb. Wien)

Datum: 28.09.2011, 17:58 Uhr

Ort: Stockerauer Schnellstraße S5 (RiFb Wien)

Einsatzart: Technischer Einsatz mit Menschenrettung

Mannschaftsstärke: 14 Mitglieder (davon 4 in Bereitschaft im Feuerwehrhaus)

Einsatzleiter: OBI Karl ZIMMERMANN

Eingesetzte Fahrzeuge


Kleinrüstfahrzeug (KRF-B)


Kranfahrzeug (KF)

Am Mittwoch, dem 28. September 2011 wurden die Feuerwehren Utzenlaa und Kirchberg am Wagram kurz vor 18.00 Uhr von der Landeswarnzentrale Nö zu einem schweren Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung auf der S5, bei der Abfahrt Kirchberg alarmiert. An der vermeintlichen Unfallstelle angekommen, wurden die Feuerwehren vom Disponenten der LWZ über Funk in Kenntnis gesetzt, daß sich der Unfall doch etliche Kilometer weiter in Fahrtrichtung Wien ereignet hat.

Ein Wiener Lenker war mit seinem Fahrzeug aus unbekannter Ursache in Schleudern gekommen und landete anschliessend nach einem Überschlag am Fahrzeugdach im Straßengraben. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte an der Unfallstelle war der Lenker bereits eigenständig aus dem Fahrzeug geklettert und wurde vom Roten Kreuz versorgt. Seitens der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut.

Der schwer beschädigte PKW wurde danach mit dem Kranfahrzeug geborgen, auf die Hubbrille verladen und gesichert abgestellt. Die Reinigung der Unfallstelle wurde von Mitarbeitern der ASFINAG durchgeführt.

Um 19:25 Uhr konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Utzenlaa mit KRF-B, KF 14 Mitglieder (davon 4 in Bereitschaft im Feuerwehrhaus)

Feuerwehr Kirchberg am Wagram mit RLFA, KRF-B

Rotes Kreuz

Autobahnpolizei 1 Fahrzeug, 2 Beamte

Asfinag 1 Fahrzeug






Einsatzort