Franz STRASSER,

Kommandant von 1961 – 1971

Mit Beginn der 60er Jahre setzte in der Landwirtschaft der Mechanismus ein. Die menschliche Arbeitskraft wird durch Maschinen ersetzt, der Anteil der in Land- und Forstwirtschaft tätigen Personen geht zurück.

Mähdrescharbeiten um 1961

GERÄTEHAUSBAU

Am 5. Mai 1965 wurde der Neubau des Gerätehauses (an gleicher Stelle, wie das alte Zeughaus aus Holz) begonnen und konnte am 9. Oktober 1965 abgeschlossen werden.

 

GERÄTEANKAUF

Bei der Übung am 20. Oktober wurde ein Riß bei der Spritze am Kurbelgehäuse festgestellt. Da eine Reparatur nicht möglich war, wurde am 27. Oktober 1965 beschlossen, eine neue Tragkraftspritze, Typ VW Automatic 75 anzuschaffen.

Die Kosten der Spritze betrugen S 34.900,–, welche am 3. 11. geliefert und am 24. 11. 1965 von der Firma Rosenbauer eingeführt und in Betrieb genommen wurde.

 

PROTOKOLL vom 25. SEPTEMBER 1966

Aufgenommen bei der feierlichen Segnung unseres neuen Gerätehauses und der Tragkraftspritze durch Herrn Pfarrer Kafko. Anwesend waren Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Lorenz Schneider, Bürgermeister Josef Zens, sämtliche Gemeinderäte und alle Feuerwehrkameraden inklusive Schutzmannschaft. Anschließend war eine kleine Jause im Gasthaus Zens.

 

EINSÄTZE

Am 6. August 1968 Brandeinsatz bei einem Scheunenbrand in Bierbaum (Rudolf Daschütz) mit 12 Mann.

Am 25. Jänner 1969 Traktorunfall des Herrn Zottl aus Kollersdorf mit 13 Mann.

 

ANHÄNGERKAUF

Am 30. April 1971 wurde von der Firma Rosenbauer ein Feuerwehranhänger angekauft.

Feuerwehranhänger von der Fa. Rosenbauer