Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa www.ffutzenlaa.com FF Utzenlaa
Ausbildung 2005
Ausbildung 2006
Ausbildung 2007
Ausbildung 2008
Ausbildung 2009
Ausbildung 2010
Ausbildung 2011
Ausbildung 2012
Ausbildung 2013
Ausbildung 2014
Ausbildung 2015
Ausbildung 2017
Knotenkunde
20/10 2013

Unterabschnittsübung in Bierbaum am 19.10.2013

Am Samstag, dem 19. Oktober 2013 wurde eine Unterabschnittsübung in Bierbaum am Kleebühel bei Familie Hilscher abgehalten.

Angenommen wurde ein Brand in einer Lagerhalle mit mehreren vermissten Personen und im weiteren Verlauf eine Ausbreitung des Brandes zum benachbarten Pferdehof. Die Vorgaben waren Arbeiten in der Übungsleitung, Atemschutz mit Ablaufposten durchführen, Aufteilung der Übung auf mehrere Bereiche, Wasserversorgung von Brunnen und Evakuierung von Pferden.

Das Inspektionsteam des Abschnittsfeuerwehrkommandos zeigte sich im Wesentlichen zufrieden mit dem Übungsablauf, besonders hervorgehoben wurde die Führung der Einsatzleitung und die Organisation des Atemschutzeinsatzes. Es wurden 6 Atemschutztrupps zur Menschenrettung eingesetzt, davon 2 Trupps in Reserve.

Teilnehmende Feuerwehren:

Absdorf mit 6 Kameraden, RLF, KDO und Atemluftkompressoranhänger

Bierbaum mit 18 Kameraden, KLF und MTF

Frauendorf mit 10 Kameraden, KLF-W und Versorgungsfahrzeug

Königsbrunn mit 12 Kameraden, TLF und MTF

Utzenlaa mit 5 Kameraden, KLF-S, MTF und Tragkraftspritzenanhänger (TSA)










05/05 2013

Einsatzübung „Verkehrsunfall mit Menschenrettung“ in Utzenlaa am 04.05.2013

Am Samstag, dem 4. Mai 2013 wurde wieder eine Einsatzübung – diesmal mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit Menschenrettung – durchgeführt.

Als Übungsvorbereiter und -beobachter fungierte Kommandant OBI Karl Zimmermann, der auch wieder die im Feuerwehrhaus versammelten Einsatzkräfte über Digitalfunk zu diesem „Einsatz“ verständigte.

Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der S5. Zwei Fahrzeuge kollidierten bei einem Überholvorgang. Dabei kam ein PKW seitlich zu liegen und wurde mit dem Dach gegen die Betonmittelleitwand gedrückt. In diesem PKW befand sich eine eingeklemmte Person in Form unserer 80 kg schweren Übungspuppe.

Während der Lageerkundung durch Übungsleiter V Reinhard Eiböck, wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut, sowie das technische Gerät für die Befreiung der Person vorbereitet. Diese konnte dann – nach Entfernen der Heckklappe, sowie der hinteren Sitzbank – mittels Spineboard befreit werden. Sehr vorteilhaft und hilfreich ist – vor allem in so einem Fall – der „Innere Retter“. Besonderer Wert wurde bei dieser Übung auch auf die „Goldene Stunde“ gelegt. Bei der Rettung von Verletzten aus Unfallfahrzeugen spielt die Zeit eine wesentliche Rolle. Damit die Rettungskräfte eine grobe Vorgabe haben und nicht zu verschwenderisch mit der Zeit umgehen, gibt es die “Golden Hour of Shock”. Diese Stunde stellt aber keine starre Richtzeit dar, die auf keinen Fall überschritten werden darf, sondern lediglich ein Ziel, das so gut wie möglich erreicht werden sollte.

Die Übungsnachbesprechung wurde nach Versorgung der Gerätschaften im Feuerwehrhaus abgehalten.



















06/04 2013

Einsatzübung „Wohnhausbrand mit Menschenrettung“ in Utzenlaa am 06.04.2013

Am Nachmittag, des 6. April 2013 wurde in Utzenlaa in einem unbewohnten Haus eine Einsatzübung mit dem Stichwort „Wohnhausbrand mit Menschenrettung“ durchgeführt.

Als Übungsvorbereiter und -beobachter fungierte Kommandant OBI Karl Zimmermann, der auch die im Feuerwehrhaus versammelten Einsatzkräfte über Digitalfunk zu diesem „Einsatz“ verständigte.

Übungsannahme war ein Zimmerbrand in einem ebenerdigen Gebäude, wobei es vorrangig galt, die vermisste Person (Übungspuppe) aufzufinden und aus dem verrauchten Haus zu bringen. Aufgrund der Tatsache, daß es sich nicht um einen Zimmervollbrand handelte entschied der Übungsleiter, für die Menschenrettung mit der Schnellangriffshaspel der Poly-CAFS-Löschanlage einzumaschieren und nicht bis zur Fertigstellung einer C-Leitung zu warten. Die Person konnte nach ein paar Minuten vom Atemschutztrupp im Schlafzimmer neben dem Bett liegend vorgefunden und ins Freie gebracht werden. Parallel zur Menschenrettung wurde eine Löschleitung mit C-Hohlstrahlrohr aufgebaut um mit dieser dann den Zimmerbrand zu bekämpfen.

Nach Schaffung einer Abluftöffnung durch den Atemschutztrupp kam dann auch noch der neue Hochleistungslüfter erfolgreich zum Einsatz.

Die Übungsnachbesprechung wurde nach Versorgung der Gerätschaften im Feuerwehrhaus abgehalten.



















03/04 2013

Schulung Druckbelüftung im Feuerwehrhaus Utzenlaa am 02.04.2013

Am 2. April 2013 wurde im Feuerwehrhaus Utzenlaa eine praktische Schulung mit dem neu angekauften Hochleistungslüfter durchgeführt.

Nach einem kurzen Theorieblock – vieles wurde ja schon bei der letzten Atemschutzschulung erwähnt – und allgemeinen Daten des neuen Lüfters durch OBI Karl Zimmermann (BF Wien) wurden 3 verschiedene Szenarien (Kellerbrand, Zimmerbrand und Verrauchung eines Stiegenhauses) praktisch geschult. Mit der Nebelmaschine des Abschnittsfeuerwehrkommandos konnte schön veranschaulicht werden, wie sich bei der Druckbelüftung richtige oder aber auch falsche Taktik auswirken.






24/03 2013

Atemschutzübung in Utzenlaa am 23.03.2013

Am Abend des 23. März 2013 wurde von der Feuerwehr Utzenlaa wieder eine Atemschutzübung im Übungskeller beim VAZ durchgeführt.

Nach einem kurzen Theorievortrag durch OBI Karl Zimmermann (BF Wien) ging's dann auch schon los. Die Trupps (OBI Karl Zimmermann ging jeweils immer mit 2 ATS-Trägern in den Keller) übten beim Einmarsch das richtige Vorgehen bei einem Zimmerbrand (Türöffnungsprozedur). im Keller selbst wurden anschliessend in einer Ecke Christbäume entzündet. Die Atemschutzgeräteträger konnten dabei den schnellen Brandverlauf und die rasante Rauchausbreitung verfolgen und sich an die dabei auftretende Wärme gewöhnen. Danach musste der Rohrführer mittels einiger Sprühstöße aus dem Hohlstrahlrohr die Rauchgase kühlen.

Auch die Atemschutz-Aussenüberwachung samt Funkverkehr über den Direktmodus der Digitalfunkgeräte wurde gleichzeitig beübt.

Insgesamt nahmen 10 Mitglieder (7 ATS-Träger) an dieser Übung teil.



14/03 2013

Schulung Taktik im Brand- bzw. Atemschutzeinsatz am 13.03.2013


Am Mittwoch, dem 13. März 2013 wurde im Feuerwehrhaus Utzenlaa eine Schulung für Einsatztaktik im Brand- bzw. Atemschutzeinsatz abgehalten.

In mehreren Powerpoint-Präsentationen wurden richtiges Vorgehen beim Innenangriff, mögliche Gefahren (Flash-Over, Backdraft, Deckeneinstürze, etc.) gelehrt. Auch auf die Themen Mechanische Belüftung, Überdruckbelüftung, Unterdruckbelüftung und Hydraulische Ventilation wurde diesmal besonders eingegangen, da für unsere Feuerwehr ein Hochleistungslüfter angekauft wurde.

13 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Utzenlaa nahmen an dieser hochinteressanten Schulung teil.

Hier noch einige Videos zum Thema Backdraft & Flash-Over:

Video 1

Video 2

Video 3



14/03 2013

Schulungsabend zum Thema "Digitalfunk" am 27.02.2013

Am Mittwoch, dem 27. Februar 2013 wurde um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Utzenlaa ein Schulungsabend zum Thema „Digitalfunk“ abgehalten.

Mittels Powerpoint-Präsentationen wurden die anwesenden Mitglieder auf die richtige Bedienung der digitalen Hand- und Fahrzeugfunkgeräte eingeschult bzw. das auch schon vorhandene Wissen aufgefrischt.