Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa www.ffutzenlaa.com FF Utzenlaa
Ausbildung 2005
Ausbildung 2006
Ausbildung 2007
Ausbildung 2008
Ausbildung 2009
Ausbildung 2010
Ausbildung 2011
Ausbildung 2012
Ausbildung 2013
Ausbildung 2014
Ausbildung 2015
Ausbildung 2017
Knotenkunde
16/12 2012

Übung „Beleuchtungsmöglichkeiten mit unseren Fahrzeugen, Gerätekunde und Einschulung Bewegungslosmelder“

Am Samstag, dem 15. Dezember 2012 wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Utzenlaa die letzte Übung des Jahres abgehalten.

Aufgeteilt auf 3 Gruppen wurden von den Mitgliedern alle Möglichkeiten der – vor allem in dieser Jahreszeit wichtigen – Beleuchtungsmöglichkeiten mit unseren Einsatzfahrzeugen ausprobiert.

Zur anschliessenden Gerätekunde durfte jedes Mitglied Zettel mit Gerätschaften ziehen und danach den anderen Teilnehmern zeigen, wo diese auf den Fahrzeugen verlastet sind. Eine, bei 3 Einsatzfahrzeugen manchmal gar nicht so einfache, aber lustige und vor allem interessante und wichtige Übung.

Zu guter Letzt wurden die Atemschutzgeräteträger auf die Funktionsweise der neuen Bewegungslosmelder eingeschult.

Danach fand die Übung bei Wildschweinbraten mit Serviettenknödel und Rotkraut ihren gemütlichen Abschluss.

Herzlichen Dank nochmal an Frau Irmgard Pernicka für die vorzügliche Bewirtung!















13/09 2012

Übung „Die Gruppe im Technischen Einsatz“

Am Montag, dem 10.09. sowie am Mittwoch, dem 12.09.2012 wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr Utzenlaa eine Theorie- und Praxiseinheit mit dem Themenschwerpunkt „Die Gruppe im Technischen Einsatz“ durchgeführt. Beide male mit dabei waren auch 3 neue Feuerwehrmitglieder aus dem Unterabschnitt 6, welche diese Schulungen und praktischen Übungen für ihre Truppmannausbildung benötigen.

Das am Montag bei der Theorieeinheit von Vortragenden OBI Karl Zimmermann gelernte, wurde Mittwoch abend in die Praxis umgesetzt. Leider musste dies aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen in die Halle der Familie Zens verlegt werden.

Als erste Übungsannahme galt es für die Gruppe ein Fahrzeug mittels Greifzug zu bergen. Der zweite Praxisteil - ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - war schon um ein vielfaches anspruchsvoller. Nach dem Absichern der "Einsatzstelle", dem Aufbau von zweifachem Brandschutz und Bestücken der Bereitstellungsplane, wurden von allen anwesenden Mitgliedern Karten mit verschiedenen Aufgaben gezogen. Diese wurden in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet und während bzw. nach jedem Vorgang angeregt in der Runde diskutiert und eventuelle Optimierungsvorschläge kundgetan.

Die Aufgaben bestanden unter anderem aus: Fahrzeug sichern, Fahrzeug unterbauen, Glasmanagement, Schaffung von Zugangsöffnungen (Entfernen der Fahrzeugtüren), Entfernen von Dichtungen und Plastikteilen, Reißen der B-Säule, Drücken der Lenksäule mittels Spreitzer über die Schaltkulisse, Wegdrücken des Fahrzeugvorbaus, Entfernen der Rücksitze bzw. der Rückenlehne und als finaler Schritt die achsengerechte Rettung des Verletzten (in Form unserer ca. 85 kg schweren Übungspuppe) mittels Spineboard über die Heckklappe. Auch die Aufgaben des "Inneren Retters" wurden bei dieser sehr interessanten wie auch schweißtreibenden Übung erklärt und in die Tat umgesetzt.

Wir wünschen den neuen Feuerwehrmitgliedern alles Gute für ihre weitere Ausbildung im Feuerwehrdienst!

















23/03 2012

Unterabschnitts-Atemschutzübung in Bierbaum am 23.03.2012

Am Freitag, dem 23. März 2012 wurde von der Feuerwehr Bierbaum eine Unterabschnitts-Atemschutzübung im Pfarrheim durchgeführt.

Insgesamt 10 Atemschutztrupps von 6 Feuerwehren hatten die Gelegenheit, daß alte Pfarrheim zu beüben, bevor es ab April an einen neuen Besitzer vermietet wird. Für unseren Trupp galt es im verrauchten Erdgeschoss eine vermisste Person zu finden und die Menschenrettung durchzuführen.








16/03 2012

Atemschutzübung in Utzenlaa am 14.03.2012

Am Abend des 14. März 2012 wurde von der Feuerwehr Utzenlaa erneut eine Übung unter dem diesjährigen Schwerpunktthema „Atemschutz“ durchgeführt.

Diesmal wurde im Übungskeller am Sportplatzgelände aber nicht wie bei der letzten Atemschutzübung Ende Dezember 2011 ein Kellerbrand, sondern ein Christbaumbrand simuliert. In insgesamt 3 Durchgängen konnten die anwesenden Atemschutzgeräteträger – gewappnet mit C-Schlauch und Hohlstrahlrohr – aus sicherer Entfernung beobachten, wie schnell sich ein trockener Christbaum entzünden kann und innerhalb von Sekunden in Vollbrand steht.

Kommandant OBI Karl Zimmermann (BF Wien) ging mit jedem Trupp mit in den Kellerraum und wies währenddessen auf verschiedene Gefahren hin, die unter Umständen bei einem Innenangriff auf einen Atemschutztrupp zukommen können.

Sehr beeindruckend für die 11 teilnehmenden Feuerwehrmitglieder war vor allem die Hitze, die allein nur durch den brennenden Christbaum entstanden ist.



10/03 2012

Übung „Retten aus Höhen und Tiefen“ am 10.03.2012

Nach der Theorieschulung am Donnerstag, folgte am Samstag, dem 10. März 2012 die praktische Übung zum Thema „Retten aus Höhen und Tiefen“.

Ein Arbeiter – in Form unserer Übungspuppe – war bei Reinigungsarbeiten in einem 10 Meter tiefen Silo verunglückt. Übungsannahme war, daß bei diesem Silo kein seitlicher Zugang möglich und somit die Rettung des Verletzten nur von oben durchführbar ist. Ein Mitglied unserer Feuerwehr wurde, mit einem Rettungsgeschirr gesichert, mittels Kran und Seilwinde von oben in den Silo gelassen. Nach der Erstversorgung wurde der „Verletzte“ auf die Schleifkorbtrage gelagert, ebenfalls wieder über die Kranseilwinde aufgezogen und konnte anschliessend dem Rettungsdienst übergeben werden.

Videomitschnitt der Übung mit einer Helmkamera! Hier klicken...















08/03 2012

Schulung „Retten aus Höhen und Tiefen“ am 08.03.2012

Am Donnerstag, dem 8. März 2012 fand im Feuerwehrhaus Utzenlaa eine Schulung zum Thema „Retten aus Höhen und Tiefen“ statt.

Beginnend mit einer Auffrischung in der Knotenkunde und dem Vorführen einiger Neuanschaffungen wie z.B. eine Schleifkorbtrage lehrte OBI Karl Zimmermann verschiedenste Möglichkeiten, mit den uns zur Verfügung stehenden Gerätschaften eine Menschenrettung aus Höhen und Tiefen durchzuführen.

Danach mussten 4 verschiedene Einsatzszenarien – wie etwa: „Person ist bei Silo-Reinigungsarbeiten abgestürzt und liegt regungslos am Siloboden“, eigene Mittel KLF-S und nur die Beladung des KF, da mit diesem nicht zugefahren werden kann – in Gruppen ausgearbeitet und Lösungsvorschläge vorgetragen werden.

Am Samstag wird dann das Gelernte bei einer Übung an einem Silo in die Praxis umgesetzt.






14/02 2012

Übungsabend zum Thema "Digitalfunk" am 13.02.2012

Am Montag, dem 13. Februar 2012 wurde um 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus Utzenlaa ein Übungsabend zum Thema „Digitalfunk“ abgehalten.

Mittels Powerpoint-Präsentationen wurden die 14 anwesenden Mitglieder auf die richtige Bedienung der digitalen Hand- und Fahrzeugfunkgeräte eingeschult bzw. das auch schon vorhandene Wissen aufgefrischt.

Anschliessend wurden drei Arbeitsgruppen gebildet und die Geräte praktisch beübt.