Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa www.ffutzenlaa.com FF Utzenlaa
Einsätze 2003
Einsätze 2004
Einsätze 2005
Einsätze 2006
Einsätze 2007
Einsätze 2008
Einsätze 2009
Einsätze 2010
Einsätze 2011
Einsätze 2012
Einsätze 2013
Einsätze 2014
Einsätze 2015
Einsätze 2016
Einsätze 2017
Einsätze 2018

Hobbyfischer geriet mit Angel in Hochspannungsleitung

Datum: 03.07.2011, 07:39 Uhr

Ort: Hippersdorf

Einsatzart: Technischer Einsatz

Mannschaftsstärke: 13 Mitglieder (davon 4 in Bereitschaft im Feuerwehrhaus)

Einsatzleiter: V Reinhard EIBÖCK

Eingesetzte Fahrzeuge


Kleinrüstfahrzeug (KRF-B)


Kranfahrzeug (KF)

Am Sonntag, dem 3. Juli 2011 wurde die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa um 07:39 Uhr von der Landeswarnzentrale Nö zu einem Menschenrettungseinsatz – Person in Notlage, in Stromkreis geraten – nach Hippersdorf alarmiert.

Gleichzeitig mit uns wurden auch die örtlich zuständige Feuerwehr Hippersdorf und die Feuerwehr Absdorf zu diesem Einsatz gerufen. Fast zur selben Zeit trafen auch der Notarzthubschrauber C2 aus Krems, das Rote Kreuz Ziersdorf und ein Streifenwagen der Polizei ein.

Ein Fischer war beim Auswerfen seiner Angel mit dieser in die darüber führende Starkstromleitung geraten und wurde daraufhin zu Boden geschleudert. Der Mann war aber kurz nachher schon wieder bei Bewusstsein und wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers versorgt.

Da die Hilfe der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war, konnten wir um ca. 08:10 Uhr wieder einrücken.

Eingesetze Kräfte:

Feuerwehr Utzenlaa mit KRF-B, KF, 13 Mitglieder (davon 4 in Bereitschaft im Feuerwehrhaus)

Feuerwehr Absdorf mit RLFA, LF

Feuerwehr Hippersdorf mit LF

Notarzthubschrauber C2 Krems

Rotes Kreuz Ziersdorf mit RTW

Polizei 1 Fahrzeug, 2 Beamte




Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich

Presseaussendung vom 03.07.2011, 10:21 Uhr:

Hippersdorf, Bezirk Tulln – Unfall beim Wettfischen

Am 03.07.2011, gegen 07.25 Uhr, nahmen insgesamt 13 Fischer an einem Wettfischen auf einem im Bezirk Tulln im Gemeindegebiet von Hippersdorf gelegenen Teich teil. Ein 49-jähriger Mann aus Strasshof war im Begriff seine Angelrute neu zu positionieren als er auch Unachtsamkeit mit seiner 7m langen Carbon-Angelrute in die Nähe der 20kv- Leitung kam. Von den Fischerkollegen konnte nur ein lauter Knall wahrgenommen werden und sahen sie den Fischerkollegen zu Boden stürzen. Sie leisteten sofort erste Hilfe. Der Petrijünger wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Krems eingeliefert.

Medienberichte

Bericht auf noe.ORF.at

Bericht auf noen.at

Bericht auf krone.at

Bericht auf heute.at

Einsatzort