Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa www.ffutzenlaa.com FF Utzenlaa
Einsätze 2003
Einsätze 2004
Einsätze 2005
Einsätze 2006
Einsätze 2007
Einsätze 2008
Einsätze 2009
Einsätze 2010
Einsätze 2011
Einsätze 2012
Einsätze 2013
Einsätze 2014
Einsätze 2015
Einsätze 2016
Einsätze 2017
Einsätze 2018
17/04 2009

17.04.2009 – Technischer Einsatz – Schwerer Verkehrsunfall auf der S5 bei Utzenlaa (RiFb. Wien)

Alarmierung: 18:20 Uhr

Einsatzbeginn: 18:23 Uhr

Einsatzende: 19:05 Uhr

Mannschaftsstärke: 13 Mitglieder

Einsatzleiter: OBI Karl ZIMMERMANN

Eingesetzte Fahrzeuge




Am Freitag, dem 17. April 2009 wurde die Feuerwehr Utzenlaa um 18:20 Uhr von der LWZ Niederösterreich zu einerm schweren Verkehrsunfall auf der S5 alarmiert. Aus ungeklärter Ursache kam ein 70jähriger Lenker aus Wien mit seinem Kleinwagen von der Fahrbahn ab und nach mehrmaligem Überschlag im Straßengraben auf den Rädern zu stehen.

Das schon anwesende Team des Notarzthubschraubers Christophorus 3 wurde durch Mitglieder unserer Wehr bei der Rettung des schwer verletzten Lenkers unterstützt. Anschliessend wurde das stark beschädigte Fahrzeug mit Hilfe eines Kranfahrzeuges der Firma Toman geborgen und von dieser verbracht.

Nach nur knapp 45 Minuten konnten die Einsatzkräfte schon wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Utzenlaa mit KRF-B, KLF, Abschleppachse, 13 Mitglieder, 0,75 Stunden

Autobahnpolizei 2 Beamte

ÖAMTC Flugrettung C3

Rotes Kreuz Kirchberg mit RTW







Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich

Presseaussendung vom 17.04.2009, 19:54 Uhr:

Bezirk Tulln – S5 nach Unfall wegen Hubschrauberlandung gesperrt

Am 17.04.2009, gegen 17.50 Uhr, kam ein 70-Jähriger aus Wien mit seinem PKW auf der S 5, im Gemeindegebiet von Königsbrunn, Richtungsfahrbahn Tulln, bei km 86,65 vermutlich infolge Unachtsamkeit rechts von der Fahrbahn ab und durchstieß einen Wildzaun. Das Fahrzeug kam in einem Waldstück zum Stillstand. Der Verletzte Lenker musste mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 ins Krankenhaus geflogen werden. Wegen der Hubschrauberlandung musste die S 5 zwischen 18.25 und 18.45 Uhr total gesperrt werden. Es kam nur zu geringer Staubildung.

Einsatzort